Die Antwort der Bürgerschaft auf die SKA

Dei „schriftliche kleine Anfrage“ der FDP zum Thema „Fehlgeschlagene Schulplanung der Behörde für die Grundschule Marschweg – Warum weigert sich die Schulbehörde einen dritten Klassenzug einzurichten?“ hat eine Antwort erhalten. Natürlich sieht der Senat es anders, aber lesen Sie selbst: Antwort des Senats auf die SKA der FDP

Themenpapier für die Ausschusssitzung am 14.5. – Argumente und Erklärung

Für die anstehende Ausschusssitzung am Montag den 14.5. um 18:00 Uhr im Raum 124 im Rathaus Altona haben wir in einem Themenpapier noch einmal alle Punkte zusammengefasst. Das Dokument wurde an alle Fraktionen und das Bezirksamt versandt, um allen in Kurzform die Erklärung der Schulsituation und die Argumente für eine Dreizügigkeit darzulegen und die Dringlichkeit weiterlesen…

Marschweg-Mädchen auf Platz 1 und 2 sowie sensationeller 3. Platz in der Gesamtschulwertung beim Zehntel-Marathon am 28. April!

Mit 93 gemeldeten Kindern hat die Grundschule Marschweg beim Zehntel-Marathon am 28.04.2018 eines der Teilnehmer-stärksten Teams an den Start des größten Kinder- und Jugendlaufs in Norddeutschland gebracht. Um 6.45 Uhr fuhren extra für das Event gecharterte Busse zum Start am Messeturm. Die Stimmung an der Laufstrecke war großartig – viele Eltern und Freunde begleiteten das weiterlesen…

Pressespiegel. Eine Zusammenfassung der Berichterstattung unserer Forderung nach Dreizügigkeit. [Update: 02.05.]

Unsere Forderung nach Dreizügigkeit hatten wir zunächst mit einem Brief an Herrn Senator Rabe und die Schulbehörde adressiert. Doch durch das gemeinsame Engagement durch Elternrat und Elternschaft, fand die darin liegende Problematik auch in der breiteren Öffentlichkeit Gehör. Das mediale Interesse war geweckt. Dadurch hat sich der Druck auf die Politik erhöht, was sicherlich dazu beigetragen weiterlesen…

3. Anfrage an Herrn Senator Rabe und Frau Doblhofer von der Schulbehörde

Nach der unzureichenden Antwort aus dem Senatsbüro und im Hinblick auf die bevorstehende Bezirksversammlung am Do. den 26.04.2018 im Rathaus Altona haben wir noch einmal mit Nachdruck um die Beantwortung unseres Fragenkatalogs gebeten. Unterstützung finden wir dabei von den oppositionellen Parteien in der Bezirksversammlung, die den Bedarf der Dreizügigkeit ebenfalls erkannt haben und fordern. 3. Anfrage weiterlesen…

Unzureichende Antwort der Schulbehörde liegt vor. Wir setzen uns weiterhin für eine Dreizügigkeit ein.

Der „Ausschuss für Kultur und Bildung“ des Bezirkes Altona hat am letzten Montag getagt. Zahlreiche Eltern aus Rissen und einige Vertreter des Elternrates waren vor Ort – der Raum war voll. Wir danken all denen, die gekommen sind. Das hat merklich Eindruck bei den Ausschussmitgliedern und den Vertreterinnen der Schulbehörde gemacht – und unser aller weiterlesen…